Seite wird geladen... Bei einer langsamen Verbindung kann dies einige Sekunden in Anspruch nehmen!

Navigation

Navigation

KNM Berlin - welcome

KNM stands for the active, current music scene in Berlin’s metropolis. Along with other students of former East Berlin’s Hanns Eisler School of Music, Juliane Klein and Thomas Bruns founded the ensemble in 1988. It is now made up of eleven musicians from all over Germany, Great Britain and Switzerland...


29./30.5.19

Songs

SONGS
29./30. Mai 2019, 20:30/19:00 Uhr
ABC Culture Centre, La Chaux-de-Fonds, Temple Allemand

Luciano Berio
Folk Songs
für Mezzo-Sopran und 7 Instrumente

Oscar Strasnoy
Chanzuns Popularas Rumanchas  WP

Samuel Blaser
Work Songs  WP


Sarah Maria Sun, Sopran
Oscar Strasnoy, Komposition / Musikalische Leitung / Klavier
Samuel Blaser, Konzeption / Komposition / Posaune
Nathalie Amstutz, Konzeption / Harfe
Mathieu Ogier, Schallplatten (78 rpm) / Elektronik

Ensemble KNM Berlin
Rebecca Lenton, Flöte | Theo Nabicht, Klarinetten | Pascal Viglino, Schlagzeug | Michael Weilacher, Schlagzeug | Kirstin Maria Pientka, Viola | Cosima Gerhardt, Violoncello

29./30. Mai 2019,

20:30/19:00 Uhr
ABC Culture Centre, La Chaux-de-Fonds, Temple Allemand (CH)

1.6.19

songs

SONGS
1. Juni 2019, 20:00 Uhr
Villa Elisabeth, Berlin

Luciano Berio
Folk Songs
für Mezzo-Sopran und 7 Instrumente

Oscar Strasnoy
Chanzuns Popularas Rumanchas  WP

Samuel Blaser
Work Songs  WP


Sarah Maria Sun, Sopran
Oscar Strasnoy, Komposition / Musikalische Leitung / Klavier
Samuel Blaser, Konzeption / Komposition / Posaune
Nathalie Amstutz, Konzeption / Harfe
Mathieu Ogier, Schallplatten (78 rpm) / Elektronik

Ensemble KNM Berlin
Rebecca Lenton, Flöte | Theo Nabicht, Klarinetten | Pascal Viglino, Schlagzeug | Michael Weilacher, Schlagzeug | Kirstin Maria Pientka, Viola | Cosima Gerhardt, Violoncello

1. Juni 2019, 20:00 Uhr

Villa Elisabeth, Berlin

Wir bitten um Unterstützung

WIR PROTESTIEREN & WIR BLEIBEN

Die Existenz des Ensemble KNM Berlin, das seit mehr als dreißig Jahren die Neue Musik Landschaft international prägt, wird durch die lokale Kulturpolitik für ein paar Büroarbeitsplätze aufs Spiel gesetzt.

Seit mehr als 20 Jahren arbeitet und probt das KNM Berlin im Podewil. Diese Residenz ist ein wesentlicher Garant für den Erfolg und die Stabilität eines freien Ensembles, das sich ohne institutionelle Förderung in einem höchst liberalen Umfeld behaupten muss und möchte.

Der Vermieter, die landeseigene Kulturprojekte Berlin GmbH, beabsichtigt nun den Vertrag nicht zu verlängern und meldet quasi Eigenbedarf zum 01.01.2020 an.

Die Verhandlungen mit der Geschäftsführung der Kulturprojekte sind gescheitert. Seitens der Senatsverwaltung für Kultur und Europa ist keine Hilfestellung zu erkennen. Ein Konzept des Ensembles zur verstärkten inhaltlichen Kooperation zwischen der Kulturprojekte und dem KNM wurde nicht einmal diskutiert.

So wird einem Berliner Protagonisten im Bereich zeitgenössische Musik der Boden unter den Füßen weggezogen wird.

☞ vollständige Pressemitteilung

Bitte richten Sie Ihren Protest an:

Herrn Moritz van Dülmen, Geschäftsführer der Kulturprojekte Berlin GmbH:
m.v.duelmen@kulturprojekte.berlin

und

Herrn Dr. Torsten Wöhlert, Staatssekretär für Kultur Der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa: Torsten.Woehlert@Kultur.berlin.de

KNM needs your support

RUFEN SIE
UNS AN
SCHREIBEN
SIE UNS
VERLASSEN